Ruhe?! Leider nicht.

Der Blog soll ja eigentlich ein Projekt sein, um einfach mal zu sehen was so passiert in meinem Leben und was so in Vergessenheit gerät. Dafür müsste ich aber mindestens einmal am Tag mich hinsetzten und etwas schreiben. Das fällt mir gerade etwas schwer. Es gibt immer was zu tun …

Der Frühling kommt. Glaube ich…

Vor ein paar Tagen war ich morgens mit dem Hund unterwegs und habe eine größere Runde über das Feld gedreht. Es ist einfach recht entspannt ohne Telefon, ohne Straßenlärm und ohne andere Menschen, früh am Morgen mal ne Runde zu drehen. Die Luft ist herrlich gewesen an dem Tag und …

Kundenservice gleich Lieferservice.

Was macht man, wenn der Versand zu teuer ist und der Kunde nur ca. 200km entfernt wohnt?! Man packt 2 Stoßstangen und 2 Schweller ganz entspannt in den Touring und besucht einen Kunden. Der Kunde war glücklich, dass er so günstig original Teile bekommen hat und ich konnte mal wieder …

Sonntag. Der Ruhetag?!

Sonntag, spätestens an diesem Tag sollte der Körper und Geist zur Ruhe kommen. Also was stellt man mit der Ruhe an? Fernsehen, Schlafen, Lesen, Spazieren gehen oder sowas in der Art. Doch die Jugend von heute, zu der ich mich noch Zähle, sitzt lieber am Rechner und zockt, Schrauben am …

Tag 1. Wenn man ihn so nennen will.

Gestern war also Tag eins meines Blogs und gleich mal recht interessant. Aufgrund der Tatsache, dass ich seit fast 7 Jahren mehr oder weniger aktiv im Motorsport bin, haben sich Freundschaften zu Menschen geschlossen, die ihren DailyDriver auch mal über die Rennstrecke bewegen und dahingehend auch modifizieren.  Durch meine Erfahrung …

Spontanes Shooting

Am Donnerstag war das Wetter etwas besser und ich habe es für ein erstes kleines Shooting genutzt. Ich habe das erste mal mein neues Altagsauto vor die Linse genommen. Ein BMW 318i auf 1995. Besondere Extras: Extrem Tiefes Gewindefahrwerk, Rost und Beulen ohne Ende und trotzdem ein treuer Freund und …

Winter Boot Camp in Stendal

Vom 22.-24.01.2016 war es soweit, das erste Drift-Event des Jahres. Wie üblich im Januar war es kalt und verschneit. Das war gut um sich langsam an die Strecke zu gewöhnen, doch über den Samstag wurde es immer wärmer und der Schnee taute fast vollständig weg. Was zur freude aller war, …