Selbstständigkeit. Die Lösung oder das neue Problem?!

Mit der eignen Firma zur Million. Ist glaube ich der Traum den jeder hat, wenn er sich Selbstständig macht oder darüber nachdenkt.
Es klingt so einfach. Doch im Endeffekt ist es schwerer als einen Chef zu ertragen für den man nicht mehr arbeiten will.

Es kann einfach sein bzw. es gibt Menschen die ein großes Startbudget haben und für die ist der Start etwas leichter. Man kann mit Geld eine Menge Werbung und Waren kaufen, oder finanzielle Engpässe überstehen.
Doch was machen, wenn man kaum Budget hat, aber es trotzdem machen will?!

Mut zum Risiko.

Alles was du hast in Ware stecken und die Werbetrommel auf Facebook, Instagram, Xing und Co. nutzen. Das kostet meist sehr wenig Geld, aber umso mehr Zeit für Vorbereitung und Vermarktung.

Ich hatte das Glück, dass ich meine Selbständigkeit aus dem Hobby gestartet habe. Wenn man es richtig betrachtet habe ich die letzten 6 Jahre zur Recherche genutzt und mir ein kleines Netzwerk aufgebaut, was ich dann zur Werbung nutzen konnte.
Aus diesem Netzwerk heraus konnte ich aber auch Lieferanten Verbindungen herstellen.

Es ist echt übel, über was man sich dann Gedanken macht, alles Sachen die als Arbeitnehmer so nicht sichtbar sind. Dabei ich habe noch nicht mal an Mitarbeiter gedacht, die kommen ja vielleicht irgendwann auch noch und damit wieder mehr Aufwand in der Buchhaltung.

Apropos Buchhaltung, die Buchhaltung ist auch so ein Thema für sich. Damit lassen sich gefühlt ganze Bücher füllen, zumindest wenn man mich fragt. Ein Thema was ich bis vor kurzem ganz weit von mir weggeschoben habe, bzw. versucht habe. Doch seit diesem Jahr bin ich aus der Kleinunternehmerregelung raus. D.h. ich muss Vorsteuer zahlen und das immer zum 10. des Folge Monats. Also musste ich zum Monatsende alle Ein- und Ausgaben in mein Buchhaltungssystem eingetragen haben. Wenn man das erst zum Ende des Monates macht ist das echt mega nervig. Ich muss mir in Zukunft echt vornehmen das einmal in der Woche zu machen.
Aber dadurch das ich jetzt die Vorsteuer Anmeldung mache, merkt man erst wieviel 19% MwSt. wirklich sind. Achtet man ja sonst nicht so drauf.

Trotzdem ist es für mich momentan die Reise wert, egal wo sie hinführt.

Für die, die es interessiert. www.tsloc-garage.de viel Spaß bei schauen und shoppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.